29 | 03 | 2017

Das Fach Latein

Ziele

Im Mittelpunkt des Lateinunterrichts steht die Arbeit mit Texten, die aus der Antike und auch aus späteren Epochen überliefert sind. Diese berühren Grundfragen menschlicher Existenz sowie gesellschaftlicher Zusammenhänge und Entwicklungen. Sie haben grundlegende Bedeutung für die europäische Geisteswelt. Angesichts eines enger zusammenwachsenden Europas sind sie nach wie vor aktuell.

In Latein erwerben Sie als Studierende Sprachbewusstsein und eine über das Lateinische hinausweisende Sprachbildung, indem Sie im Sinne sogenannter historischer Kommunikation

  • durch die Vertiefung Ihrer Kenntnisse der antiken Kultur die ursprüngliche Bedeutung und Wirkung der Texte erfassen,
  • sich mit den dort vorhandenen Denkmodellen und Verhaltensmustern unter Bezugnahme auf ihre eigene Gegenwart auseinandersetzen und eigene Standpunkte entwickeln.

Inhalte

Der lateinischen Sprache kommt als Sprache der römischen Antike und zugleich als Basissprache der europäischen Tradition eine Schlüsselfunktion zu. In dieser Tradition wird Latein als Wissenschafts-, Rechts-, Verwaltungs- und Sakralsprache weiterverwendet. Mit Blick darauf lernen Sie

  • lateinische Texte zu erschließen, zu übersetzen und zu interpretieren,
  • in ihrem historisch-politisch-kulturellen Entstehungszusammenhang zu verstehen und einzuordnen,
  • das eigene Sprachenlernen selbstständig zu analysieren und bewusst zu gestalten.

Sie erwerben Text-, Sprach und Kulturkompetenz in den Themenbereichen

  • Staat und Gesellschaft
  • Römische Geschichte und Politik
  • Rede und Rhetorik
  • Römisches Philosophieren
  • Antike Mythologie, römische Religion und Christentum

Hier gehts zum schulinternen Lehrplan Latein.